Bianca Schwacke – Bewusstseins- & Energiearbeit

Blockaden und Glaubenssätze durch Bewusstsein und Energie lösen und ändern. Quantenheilung.

Monatsarchive: Februar 2015

Leben aus und in dem Jetzt

Was bedeutet das, „Leben aus und in dem Jetzt“?

Jeder, der sich bewusst werden lässt und ich meine damit, wer sich in diesem Moment klar darüber wird, was er augenblicklich denkt, wird feststellen, dass er sowohl in der Vergangenheit als auch in der möglichen Zukunft kreiert. Und wenn wir dann noch weiter gehen, wird uns deutlich, dass wir unsere Gedanken meistens ohne bewusste Klarheit denken. Es ist, als wenn dieses alles unterbewusst abläuft. Wir haben den Eindruck, als wenn wir keinen Einfluss auf unsere Gedanken haben. Es spult sich einfach so ab. Alles läuft wie ein Film in unserem Kopf ab. Wenn dann die Dinge in der Zukunft geschehen, sind wir entweder erschrocken oder aber wir sagen uns:“das habe ich kommen sehen!“ Wunderbar! Das hat nichts mit seherischen Fähigkeiten zu tun, sondern damit, dass wir unsere Zukunft selbst erschaffen.

Interessant ist es, wenn wir etwas im Außen erfahren, was uns aus unserem Schlummerschlaf herausreißt. Sei es eine Situation, die wir noch nicht kennen, eine Begegnung mit einer Person, die uns aus der Bahn wirft oder eine bestimmte Nachricht, die an uns herangetragen wird. Dann sind wir schlagartig im Jetzt. Dann denken wir sogar im Jetzt. Derartige Situationen lassen uns bewusste Gedanken denken, damit wir entsprechend sofort handlungsfähig sind. Die Denkfähigkeit aus diesem Moment lässt uns teilweise großartige Dinge sozusagen aus dem Stehgreif manifestieren.

Wenn wir diese Tatsache begreifen, dann können wir uns, so oft wir wollen, immer wieder in das Jetzt begeben und unsere Gedanken bewusst lenken, um eben solches zu erschaffen, zu kreieren, was wir wirklich wollen.

Gehen wir noch ein Stück weiter. Alle Gedanken erzeugen Gefühle. Jetzt erwidern bestimmt manche, dass es erst die Gefühle sind, die wir fühlen und dann unser Denken darauf ausrichten. Dem ist aber definitiv nicht so! Unsere Gedanken gehen immer unseren Gefühlen voraus. Und da wir sehr viele Gedanken unterbewusst denken, werden die entsprechenden Gefühle auch hieraus erzeugt.

Gehen wir nun wieder ins Jetzt und fragen uns, wie es uns in diesem Moment geht. Werden wir uns unserer Gefühle bewusst, dann können wir weiter gehen und uns in Bewusstsein rufen, welche vorherigen Gedanken unsere jetzigen Gefühle erzeugt haben.

Diese Bewusstwerdung hat eine großartige Wirkung. Je öfter wir uns ins Jetzt begeben, umso kontrollierter werden unsere Gedanken und somit unser Gefühl. Und je öfter wir bewusste Gedanken wählen, Gedanken, die wir auswählen und uns somit ein besseres Morgen bescheren können, umso mehr wird uns klar, dass wir der Regisseur unsere Lebens sind.
Denn wenn wir ständig aus der Vergangenheit heraus unsere Gedanken wählen, werden wir diese immer wieder integrieren und in unsere Erfahrung mit einfließen lassen und trudeln wieder gedankenlos durch die Welt und werden durch unser unbeeinflussbares „Schicksal“ in unangenehme Situationen getrieben.

Wir sollten uns entscheiden immer aus dem Jetzt zu kreieren, uns eine klare Vorstellung von dem machen, was wir wirklich wollen. Jede Idee, jede Erfahrung wächst immer aus dem JETZT!

Advertisements