Bianca Schwacke – Bewusstseins- & Energiearbeit

Blockaden und Glaubenssätze durch Bewusstsein und Energie lösen und ändern. Quantenheilung.

Monatsarchive: April 2014

Annahme und Wertschätzung – Wer annimmt, werschätzt

Wie gehst Du damit um, wenn Dir jemand einfach so etwas schenkt? Wenn Du eine Aufmerksamkeit erhälst, mit der Du gar nicht gerechnet hast?

Kannst Du es gut annehmen oder ist es dir eher unangenehm? Dein Spruch immer derselbe ist:“ Das ist doch nicht nötig!“ Oder „Das kann ich nicht annehmen!“

Wenn Du etwas ablehnst, machst Du dieses aus verschiedenen Gründen. Zum einen ist Dir das, was Du zuvor gegeben hast, gar nichts wert und Du erwartest nichts „Wertiges“ zurück? Zum anderen gibst Du gerne, ohne etwas zurück zu erwarten. Erwartung wäre hier auch nicht angebracht. Aber darum geht es hier nicht.
Vielleicht gibt es noch einen anderen Grund?

Die Annahme oder das Entgegennehmen von Geschenken sollte als Dank bzw. Wertschätzung Deiner Person zu werten sein. Wenn Dir jemand etwas  schenkt oder Dir ein Lob oder eine Anerkennung ausspricht, kannst Du es ohne schlechtes Gewissen annehmen. Es ist FÜR Dich!
Je mehr Du Dir gefällst und wertschätzt, umso mehr kannst Du annehmen, ohne Dich dabei zu schämen.

Es ist vollkommen in Ordnung, Deiner Umwelt zu geben, was Du hast. Es ist aber auch gleichermaßen korrekt, zu bekommen und anzunehmen. Annahme bedeutet Wertschätzung sich selbst gegenüber aber auch Wertschätzung Deines Gegenübers.
Wie sehr freust Du Dich, wenn Du etwas verschenkst oder eine Aufmerksamkeit einem anderen zuteil werden lässt und Du spürst die Freude des anderen? So denke daran, dass ein anderer sich ebenso freut, wenn er Dir etwas schenkt.

Advertisements