Bianca Schwacke – Bewusstseins- & Energiearbeit

Blockaden und Glaubenssätze durch Bewusstsein und Energie lösen und ändern. Quantenheilung.

Monatsarchive: Juli 2013

Nicht aufregen – Einfach mal gelassen bleiben

Haben Sie sich heute schon geärgert? Fühlen Sie sich oft von Handlungen anderer Mitmenschen provoziert? Sind Sie schnell beleidigt oder fühlen sich schnell persönlich angegriffen? Na, erkennen Sie sich wieder?
Wer häufig überreagiert oder gar ausrastet, schadet in erster Linie sich selbst.
Nun stellen Sie sich die Frage, was bringen Ihnen derartige emotionale Reaktionen für Sie persönlich? Eine positive Lösung? Ein angenehmes Gefühl?
Im Gegenteil, Sie ärgern sich und sind wütend. Was meinen Sie, wie Ihr Körper auf derartige Ausbrüche reagiert? Nein, es tut ihm nicht gut. Es gibt ihm auch keine positive Energie. Im Gegenteil, es lässt den Puls hochjagen und das Herz rasen. Wer sich auf längere Zeit gesehen über seine Mitmenschen oder Ereignisse ständig aus der Fassung bringen lässt, spielt definitiv mit seiner Gesundheit.
Nun stellen Sie sich noch eine Frage. Warum sind Sie so leicht erregbar? Was veranlasst Sie, sich ständig über alles und jeden aufzuregen? Natürlich sagen Sie jetzt:“ Mir begegnen eben ständig solche Menschen und Situationen. Ich kann nichts dafür!“ Doch, ich behaupte, Sie können etwas dafür! Auch wenn man das jetzt nicht gerne hört, man zieht solche Situationen magisch an, weil man sich auf solche negativen Dinge konditioniert hat. Es fällt einem ständig auf, weil man auf so etwas sensibel ist. Tatsache ist, dass durch Aufregung nicht nur Ihr Körper darunter leidet, es führt auch zu keiner guten Lösung, geschweige denn zu konstruktiven und guten Gedanken. Das Pulver dafür wird ins Nichts verschossen.
Also, hören Sie doch einfach auf, immer alles persönlich zu nehmen oder ständig das Schlechteste in alles hineinzuinterpretieren. Ich glaube nicht, dass, wenn jemand z.B. an der ALDI-Kasse zu dicht an Sie heranrückt, um schneller vorwärts zu kommen, Sie persönlich bedrängen möchte oder Sie gar bedrohen will. Nicht aufregen! Einfach mal gelassen bleiben und denjenigen nett und freundlich darauf hinweisen, einen Schritt zurückzutreten. Sie werden lachen, diese Situation passiert mir öfter. Ich stehe an der Kasse und der eine oder andere drängelt. Ich bleibe freundlich aber bestimmt und weise diese Person auf Einhaltung des Abstandes meines „Atembereiches“ hin. Bisher hatte ich nie ein Problem. Selbst bei aggressiven Menschen nicht.
Oder, Sie werden im Verkehr von einem Fahrer hinter Ihnen belästigt. Er fährt dicht an Ihre Stoßstange heran. Was wäre denn hier die bessere Alternative? Schimpfend und mit hochrotem Kopf auf die Bremse zu treten, damit es zu einem Auffahrunfall kommt, oder einfach gelassen zu bleiben und sein Tempo beizubehalten und bei der nächsten Möglichkeit dem Drängler freie Fahrt zu gewähren. Wie wäre es, einfach mal in die Defensive zu gehen? Bedenken Sie vor allem eines, bei offensivem Verhalten sind Sie es, der den Schaden hat. Nicht nur ein kaputtes Auto, sondern auch den Ärger, der danach kommt. Wollen Sie wirklich diese Zeit und Ihre Nerven opfern?
Selbst wenn jemand Sie persönlich angreifen möchte, bleiben Sie doch einfach mal gelassen und reagieren nicht auf die Provokationen. Je weniger Breitseite Sie bieten, umso weniger weiß der Angreifer mit Ihnen anzufangen. Ist doch schön, wenn er einfach nur an Ihnen abprallt. Macht doch einfach mal ein besseres Gefühl, oder? Und Sie behalten Ihre wertvollen guten Nerven.
Bleiben Sie in vielen Situationen einfach gelassener und Sie werden erkennen, dass es für Ihren Geist und Körper ruhiger wird. Wem das allerdings zu langweilig ist, der kann sich ja gerne wieder über alles und jeden aufregen und aus der Haut fahren 🙂

Advertisements